Schlagwort-Archive: Führkompetenz

Labrador Amy zeigt sich demütig nachdem ein Verhalten korrigiert wurde.

Das „Grenzen setzen“ in der Hunderziehung

Immer wieder hört man von deeskalierenden Signalen in der Kommunikation unter Hunden oder in der Hund Mensch Kommunikation. Diese werden eingesetzt um zu beschwichtigen und in einer sozialen Konfliktsituation für Entspannung zu sorgen.

Sicher sind diese Signale wichtig um eine Beziehung im sozialen Sinne zu stabilisieren. Allerdings finde ich es genauso wichtig eine Eskalationsbereitschaft seitens des Menschen zu zeigen, damit der Hund letztendlich gesetzte Grenzen einhält und diese auch als ernst zu nehmen wahrnimmt.

Das „Grenzen setzen“ in der Hunderziehung weiterlesen