category.php
sidebar.php
content.php

Übungsspaziergang

Der Umgang mit der belebten und unbelebten Umwelt und anwesenden Artgenossen ist nicht immer einfach. Häufig liegt es an fehlerhafter Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Der Übungsspaziergang soll dabei Abhilfe schaffen.

Während des Spaziergangs werden verschiedene Abläufe im Umgang mit dem eigenen Hund und eurer Umwelt trainiert. Themen sind unter anderen Orientierung am Menschen, zuverlässiger Rückruf, Leinenführigkeit unter Ablenkung, die Entwicklung von sozialen Kompetenzen unter Artgenossen und anderen Menschen.

Während des Spaziergangs erhalten eure Hunde die Gelegenheit Ihre sozialen Kompetenzen mit unserer Hilfe weiter zu entwickeln. Sei es im Spiel mit anwesenden Artgenossen oder situativen Umwelteinflüssen durch andere Passanten oder anderen Hunden.

Eine Anmeldung ist immer erforderlich, da nur eine beschränkte Teilnehmerzahl möglich ist, um eine gewisse Qualität des Trainings zu gewährleisten.

Datum: ab 18.04.14 immer freitags 18:30 Uhr
Treffpunkt: Lingenthal Waldparkplatz (können sich ändern)
Dauer: ca. 60-90 Minuten
Preis: 10,00 EUR/Teilnehmer
max. Teilnehmer: 10-15

content.php

Tagesseminar: “Beziehung braucht Intelligenz” mit Udo Gansloßer

In der heutigen Zeit werden in der Hundeerziehung immer noch gerne pauschale Trainingsmodelle angewandt um Hunden den Umgang mit ihren Besitzern und der Umwelt beizubringen. Strömungen in alle Richtungen werden propagiert und befürwortet. Dabei wird häufig missachtet dass das Individuum Hund seinen Kopf nutzt um nicht nur Nahrung aufzunehmen.

Der Hund ist intelligent. Der aufmerksame und offene Hundebesitzer oder Trainer hat das schon lange bemerkt und nutzt das für sich. Besonders soziale Zusammenhänge zwischen Artgenossen oder zwischen Mensch und Hund werden analysiert und oft genug für sich genutzt.

In diesem Seminar wird Udo Gansloßer aktuelle Ergebnisse der Forschung vorstellen, die genau das nun endlich beweisen was viele schon immer wussten. Dabei geht es unter anderen um die Themen Empathie, soziale Kompetenz, Emotionen, soziales Lernen, Kooperation und auch Eigennutz.

Des weiteren führt das Seminar auf was alles nötig und möglich ist um eine gesunde soziale Beziehung zu seinem Hund aufzubauen, damit sich ein vertrauensvolles Team entwickeln kann.

Sollten sich Fragen für die Umsetzung in der Praxis ergeben ist ein praktizierender Hundetrainer (Chima Anyanwu) anwesend der diese gerne in Kürze beantwortet.

Datum: 26.04.2014
Uhrzeit: 10.00 – 17.00 Uhr
Preis: 95,00 EUR (Einzelpreis), 180,00 EUR (Preis Wochenende, Kombipreis » Angst, Phobie, Panik, Trauma )
Teilnehmerzahl: unbegrenzt (Bei zu vielen Teilnehmern wird ein Wechsel des Ortes vorgenommen)

Anmeldung

content.php

Tagesseminar: Angst, Phobie, Panik, Trauma mit Udo Gansloßer

Wenn die Angst zum Problem wird stehen viele Hundehalter (aber auch Trainer) hilflos da und wissen sich irgendwann nicht mehr zu helfen. Meistens sind die Ratschläge die man als Hundebesitzer bekommt so verschieden dass am Ende nur noch mehr Verwirrung herrscht und ängstliches Verhalten sich nur noch verstärkt. Am Ende steht der Hund alleine da und befindet sich in einer Spirale abwärts.

Häufig ist es schon hilfreich zu wissen was es mit der Angst beim Hund auf sich hat. Wie diese im Hund entsteht und welche hormonellen Prozesse daran beteiligt sind. Denn rein evolutionär bedingt ist die Furcht/Angst ein überlebenswichtiger Prozess gegen den nur schwer anzukommen ist.

Udo Gansloßer definiert wie Furcht/Angst zu verstehen ist. Er geht auf die verschiedenen Steigerungen ein und zeigt auf, welche Hormone dabei eine Rolle spielen. Es geht in diesem Seminar nicht nur um die internen Prozesse im Hund bei der Entstehung von Angst. Biologisch sinnvolle Massnahmen um ängstlichem Verhalten entgegen zu wirken werden genauso vorgestellt wie beteiligte Hormone die zu stabilem Verhalten führen. Dabei ist die soziale Unterstützung von ängstlichen Hunden das zuverlässigste Modell um zur Stabilität zu gelangen.

Themenauszug:

  • Formen der Angst und Begriffsdefinitionen Angst, Phobie, Panik und Trauma
  • Ausdrucksformen von Unsicherheit und Angst (inkl. aggressiven Verhalten)
  • Welche Rolle spielen genetische Dispositionen, gesundheitliche Störungen, Spiegelzellen und Zellgedächtnis?
  • Welchen Einfluss haben Stressoren?
  • Wie wirken sich Erfahrungsdefizite aus?
  • Wie wirkt sich Stimmungsübertragung aus?
  • Wie kann man die Angst beeinflussen?
  • Warum kann man die Angst durch Zuwendung nicht verstärken?
  • Warum wirkt sich Angst hemmend auf Spiel- und Suchverhalten aus?

Sollte es Fragen bezüglich der Praxis im Umgang geben steht Chima Anyanwu (langjähriger Hundetrainer und Veranstalter) zur Verfügung um in Kürze Methoden zu besprechen die im Einzelnen zum Erfolg führen können.

Datum: 27.04.2014
Uhrzeit: 09.00 – 16.00 Uhr
Preis: 95,00 EUR (Einzelpreis), 180,00 EUR (Preis Wochenende, Kombipreis » Beziehung braucht Intelligenz)
Teilnehmerzahl: unbegrenzt (Bei zu vielen Teilnehmern wird ein Wechsel des Ortes vorgenommen)

Anmeldung