single.php
content.php

Der Weg als Ziel bei Problemhunden

Austrainiert hat niemand finde ich…. Allerdings kommt in jeder Trainer-Mensch-Hund Beziehung der Punkt wo ich dem Kunden klar mache dass sie auf dem besten Weg sind den sie sein können und das der Rest nur noch die Zeit bringen kann. Du führst Ihnen vor Augen was sie schon alles erreicht haben und wie sehr sie an sich gearbeitet haben um ihrem Hund die Stabilität zu geben, die er benötigt, damit der endlich anfangen kann seine Probleme hinter sich zu lassen.

Energetische Momente

Der Moment an dem der Kunde dass realisiert ist echt berührend und bewegend, denn es wird allen beteiligten bewusst was sie alles schon geschafft haben auch wenn der Weg bis zum Ziel noch lang sein mag. Die Energie die dabei im Raum entsteht gibt mir Kraft und bestätigt mich so in meiner Arbeit. Auch die Kunden gehen gestärkt aus diesem Gespräch und es ist schön zu sehen wie aus einem geknickten Hundemenschen endgültig ein aufrechter wird.

Worum es eigentlich geht …

Dabei geht es in einer Mensch-(Problem-)Hund Beziehung nicht darum ein Ziel zu erreichen, sondern zu realisieren, dass sich alles im Fluss befindet und man allenfalls Zwischenstationen erreicht. Gerade bei echten Problemen die alle Persönlichkeiten in der Mensch-Hund-Beziehung stark beeinflussen ist es wichtig zu verstehen wie stark man voneinander abhängig ist auch wenn es am Anfang sich immer wie ein gegeneinander anfühlt wird letztendlich ein miteinander draus. 

Vielen Dank an alle die mir/uns bisher vertraut haben. Ihr bestätigt mich/uns in meinem/unserem Tun, vor allem wie wir es tun.
Euer Chima – Coach für Menschen mit Hunden.